Fachbegriffslexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

CIELab, Lab

International gültige Definition für den Farbraum, der alle sichtbaren Farben enthält. Das CIE-Lab- System ist ein von der Internationalen Beleuchtungskomission (Commission Internationale d’ Eclairage) 1976 festgelegter Farbraum und basiert auf dem Lab-System (L = Helligkeit, a = Rot-Grün-Farbinformation, b = Gelb-Blau-Information).
Der Lab-Farbraum (auch L*a*b-Farbraum) ist ein Anfang der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts von der Commission Internationale d`Eclairage (CIE) entwickeltes Farbmodell. Es schließt alle Farben ein, die das menschliche Auge wahrnehmen kann. Darin enthalten sind unter anderem die Farben des RGB- und des CMYK-Farbraumes. In Lab wird eine Farbe durch die drei Werte L, a und b angegeben. Hierbei steht das L für die Helligkeitskomponente (luminance) – entsprechend dem Grauwert – und a und b repräsentieren den rot-grün- bzw. blau-gelb-Anteil der Farbe.
Im Gegensatz zum
RGB (Bildschirmfarben) oder CMYK (standardisierter Vierfarbdruck) ist Lab nicht von den unterschiedlichen Ein- und Ausgabegeräten abhängig. Deshalb benutzt man dieses Format als Referenz-Farbsystem und als Austauschformat zwischen den Geräten (siehe auch Farbkorrektur). Lab ist auch das interne Farbmodell von PostScript Level II.