Fachbegriffslexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EPS

Abkürzung für »Encapsulated PostScript«, ein Dateiformat zur Seitenbeschreibung. Mit diesem Dateiformat lassen sich sowohl Vektorgrafiken als auch Pixel-basierte Bilder und ganze Seiten mit Text und Bild darstellen.
Ursprünglich wurde PostScript von der Firma Adobe zur Darstellung von Schriften entwickelt; inzwischen ist es einer der wichtigsten Industriestandards für Grafik- und Bilddateien. Einige preiswerte Drucker (vor allem Tintenstrahl-Drucker) haben allerdings immer noch Probleme, dieses Dateiformat zu interpretieren.
Ein »Encapsulated PostScript« ist (im Gegensatz zum allgemeinen Postscript) eine Datei, die für den Austausch und die Einbindung in andere Programme optimiert ist. Beispielsweise eine Grafik, die in das Layout einer Zeitungsseite eingebettet werden soll. Das »Encapsulated PostScript« hat einige Beschränkungen; es kann z. B. grundsätzlich nur eine Seite pro Datei beschreiben.
Aus dem PostScript-Format wurde auch das
PDF-Format entwickelt.