Fachbegriffslexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lithographie

Die Lithographie (dt. »Steindruck«) wurde um das Jahr 1800 von Alois Senefelder entwickelt. Es handelt sich um ein Flachdruck-Verfahren, bei dem von einer Kalkstein-Platte gedruckt wird. Auf dieser Platte wird in mehreren Arbeitsschritten ein Bildmotiv so aufgebracht, dass nur die druckenden Flächen die (fetthaltige) Druckfarbe beim Einwalzen annehmen. Dies geschieht nach dem Prinzip wasseranziehend = fettabweisend (für die nicht-druckenden Flächen) und fettanziehend = wasserabweisend (für die druckenden Flächen). Die Lithographie ist der technische Vorläufer des modernen Offsetdrucks.